Aus Washington kommen „schizophrene“ Töne

NEW AMERICAN CENTURY?


Russlands Außenminister Lawrow: Aus Washington kommen „schizophrene“ Töne
28 Apr. 2021
https://russische-botschaft.ru/de/2020/09/23/interview-des-aussenministers-der-russischen-foederation-sergej-lawrow-fuer-die-nachrichtenagentur-tass-am-22-september-2020-in-moskau/

Russlands Außenminister Sergei Lawrow sprach in einemInterviewmitRIA Nowostiüber die aktuellen Beziehungen Russlands zu den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union, die Situation im Donbass sowie die Basis für ein alternatives Zahlungssystem in Russland. Dmitri Kiseljow, der Generaldirektor der Nachrichtenagentur, moderierte den Dialog.
Beziehungen Russlands zu den USA
Zum Thema der aktuellen Lage der Beziehungen mit den USA kritisierte der Chefdiplomat das Verhalten Washingtons gegenüber Moskau. Auf die Frage, ob die Situation nicht schlimmer sei als im Kalten Krieg, stellte Lawrow fest:

Ich denke, dass es im Kalten Krieg Spannungen gab, sehr ernste Spannungen, mehr als einmal gab es erhebliche riskante, kritische Situationen. Aber es gab gegenseitigen Respekt. Mittlerweile ist dies eher eine Mangelware.
„Es gibt sogar ’schizophrene‘ Töne in den Aussagen einiger in Washington. Kürzlich teilte die Sprecherin des Weißen Hauses Jen Psaki…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.326 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s