„Menschenrechte sind kein Monopol der USA“

NEW AMERICAN CENTURY?

China warnt vor Instrumentalisierung

09.05.2021

Die staatlichen Flaggen von China und den USA - SNA, 1920, 09.05.2021

Anna Schadrina

Der Chef der Chinesischen Volksvereinigung für Freundschaft mit dem Ausland (CPAFFC) Lin Songtian hat Washington vorgeworfen, das Thema Menschenrechte diplomatisch gegen Länder zu instrumentalisieren, die sich den Forderungen der Vereinigten Staaten nicht fügen wollen.

Die Menschenrechte sind kein Privileg oder Monopol der USA, sondern ein gemeinsames Bestreben der gesamten Menschheit. Das Gewährleisten gleicher Rechte und Freiheiten,menschenwürdiger Arbeit, die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, mit Wohnräumen, mit Bildung und Gesundheitswesen für alle Menschen weltweit, unabhängig von der Nationalität, Ethnie oder Kultur, ist ein unabdingbarer Bestandteil der internationalen Arbeit im Bereich der Menschenrechte“, äußerte Lin bei einem Seminar für Armutsbekämpfung, Entwicklung und Menschenrechte in China.

Er warf den Vereinigten Staaten vor, sich nicht um die Menschenrechte, sondern um ihre Interessen und Hegemonie zu kümmern:

„Die USA und andere westliche Länder kümmern sich nicht um die wirklichen Menschenrechte. Sie dürfen nicht mehr von…

Ursprünglichen Post anzeigen 556 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s