Twitter-Übernahme stellt Musk vor große Probleme

Wie Russland den globalen Kräftestand ausgleicht

„Insolvenz nicht ausgeschlossen“

11 Nov. 2022

Tech-Milliardär Elon Musk hat sich nach dem Kauf von Twitter daran gemacht, den Onlinedienst umzukrempeln. Zwei Wochen später gibt es Ärger mit Fake-Accounts, einen Umsatzeinbruch, Abgänge in der Chefetage und eine scharfe Warnung der US-Verbraucherschutzbehörde.

"Insolvenz nicht ausgeschlossen" – Twitter-Übernahme stellt Musk vor große Probleme
Symbolbild: Die Twitter-Zentrale in der Market Street in San Francisco, USA. Aufnahme vom 4. November 2022.

Twitter steckt zwei Wochen nach der Übernahme durch Tech-Milliardär Elon Musk in schweren Turbulenzen. Musk schloss bei einem Auftritt vor Mitarbeitern eine Insolvenz des Dienstes nicht aus. Die Vergabe von Verifikations-Häkchen an Abo-Kunden ohne Prüfung hatte ein Chaos mit täuschend echt aussehenden Fake-Accounts ausgelöst. Die US-Verbraucherschutzbehörde FTC schickte Twitter daraufhin eine ungewöhnlich scharfe Warnung. Weitere Top-Manager in Schlüsselpositionen verließen das Unternehmen.

"Wert, geprüft zu werden" – Biden will Musks Kooperation mit anderen Staaten unter die Lupe nehmen

„Wert, geprüft zu werden“ – Biden will Musks Kooperation mit anderen Staaten unter die Lupe nehmen

Musk warnte die Mitarbeiter, dass bei Twitter im kommenden Jahr ein Milliarden-Loch in der Bilanz klaffen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.318 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s