Medwedew erteilt Hoffnungen auf Erschöpfung russischer Waffenbestände eine klare Absage

Wie Russland den globalen Kräftestand ausgleicht

23 Nov. 2022

Dmitri Medwedew, Russlands Vizechef des Sicherheitsrates, hat darauf hingewiesen, dass von einer Erschöpfung der russischen Waffenbestände keine Rede sein könne. Die Gegner Russlands, die ein solches Szenario erwarten, würden falsch liegen.Dmitri Medwedew, stellvertretender Vorsitzender des Sicherheitsrates Russlands. 3. November 2022.Quelle: Sputnik© JEKATERINA SCHTUKINA

Dmitri Medwedew, der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates,gab am Mittwochauf seinem Telegram-Kanal bekannt, dass er das staatliche Forschungs- und Produktionsunternehmen „Region“ besucht habe. Dabeisei erörtert worden, wie mandierussischen Truppen noch stärker mit hochpräzisen Waffen versorgen könne. Medwedew erklärte:

„Die Feinde ‚kalkulieren‘ weiterhin sorgfältig unsere Starts und unsere Vorräte. Sie hoffen vergeblich auf die Erschöpfung unserer Möglichkeiten. Es wird eine Fortsetzung geben. Es ist genug für alle da!“

https://t.me/medvedev_telegram/217?embed=1

Juri Borissow, derfür die Rüstungsindustrie zuständige russische Vizepremier,hatte bereits im Mai bekannt gegeben, Russland habe genügend hochpräzise Raketen und Munition. Laut etlichen Spekulationen hätten Russland bereits im März die Raketen ausgehen sollen, sagte er damals. Dazu…

Ursprünglichen Post anzeigen 145 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s