Top-Mediziner lassen sich für Impf-Propaganda einspannen

Unter diesem Titel brachte „AUF1“ ebenfalls am 1. Juni 2021 in ihrer Nachrichtensendung ein aktuelles Beispiel, wie das deutsche öffentliche Fernsehen willfährige führende Mediziner, die vor dreisten Unwahrheiten nicht zurückscheuen, in seine Impfpropaganda einspannt, um ihr dadurch wissenschaftliche Autorität zu verleihen. Es folgt das Transkript dieses Teils der Nachrichten (hl):

Unter diesem Titel brachte „AUF1“ ebenfalls am 1. Juni 2021 in ihrer Nachrichtensendung ein aktuelles Beispiel, wie das deutsche öffentliche Fernsehen willfährige führende Mediziner, die vor dreisten Unwahrheiten nicht zurückscheuen, in seine Impfpropaganda einspannt, um ihr dadurch wissenschaftliche Autorität zu verleihen. Es folgt das Transkript dieses Teils der Nachrichten (hl):

AUF1-Sprecher Bernd Riegler:
Dass nun auch in der EU Impfstoffe für Kinder zugelassen werden, ist wenig überraschend. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA, die die Zulassungen führt, ist durchsetzt von Lobbyisten der Pharma-Industrie. Und unsinnige Ärzte und Wissenschaftler haben sich in den Dienst der Pharma-Konzerne gestellt. Diese Ärzte erzählen in den Mainstream-Medien das, was der Impf-Propaganda hilft.
Anlässlich des Internationalen Kindertages am heutigen 1. Juni haben wir uns ein besonderes Beispiel herausgepickt und zwar eines, das im Zuge der Diskussionen im Vorfeld der Impfzulassung für Kinder am 30. April im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland ausgestrahlt wurde. Unkritisch wird der stellvertretende Direktor der Kinder-Uniklinik München und Infektionsexperte Prof. Johannes Hübner interviewt. Seine getätigten Aussagen bleiben vom Moderator unwidersprochen. –
Aber hören Sie selbst:“  (Der Ausschnitt der ZDF-Sendung wird eingeblendet)

ZDF-Moderator:
„Jetzt haben ja Kinder noch ihr ganzes Leben vor sich, und es gibt durchaus Eltern, die sagen: Ja, bei den normalen Regelimpfungen bin ich immer dabei, aber jetzt bei einem neuen Impfstoff, da bin ich doch eher vorsichtig. Können Sie das verstehen?“
Prof. Hübner:
„Ja, das kann ich schon verstehen, aber dazu muss man wissen, dass Impfstoffe mit zu den am besten getesteten Medikamenten gehören. Da werden immer sehr, sehr umfangreiche Studien durchgeführt. Das wird an sehr vielen Personen getestet. Und die Zulassung – vielleicht auch eine wichtige Information – die Zulassung in Europa ist eine normale Zulassung, die wird für jedes Medikament – andere Länder, z.B. die USA, haben Notfall-Zulassungen – gemacht, aber in Deutschland sind da wirklich keine Abkürzungen genommen worden, also eine ganz normale reguläre Zulassung. Und das setzt natürlich auch eine umfangreiche Prüfung der Prüfbehörde voraus.

Unter diesem Titel brachte „AUF1“ ebenfalls am 1. Juni 2021 in ihrer Nachrichtensendung ein aktuelles Beispiel, wie das deutsche öffentliche Fernsehen willfährige führende Mediziner, die vor dreisten Unwahrheiten nicht zurückscheuen, in seine Impfpropaganda einspannt, um ihr dadurch wissenschaftliche Autorität zu verleihen. Es folgt das Transkript dieses Teils der Nachrichten (hl):

AUF1-Sprecher Bernd Riegler:
Dass nun auch in der EU Impfstoffe für Kinder zugelassen werden, ist wenig überraschend. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA, die die Zulassungen führt, ist durchsetzt von Lobbyisten der Pharma-Industrie. Und unsinnige Ärzte und Wissenschaftler haben sich in den Dienst der Pharma-Konzerne gestellt. Diese Ärzte erzählen in den Mainstream-Medien das, was der Impf-Propaganda hilft.
Anlässlich des Internationalen Kindertages am heutigen 1. Juni haben wir uns ein besonderes Beispiel herausgepickt und zwar eines, das im Zuge der Diskussionen im Vorfeld der Impfzulassung für Kinder am 30. April im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland ausgestrahlt wurde. Unkritisch wird der stellvertretende Direktor der Kinder-Uniklinik München und Infektionsexperte Prof. Johannes Hübner interviewt. Seine getätigten Aussagen bleiben vom Moderator unwidersprochen. –
Aber hören Sie selbst:“  (Der Ausschnitt der ZDF-Sendung wird eingeblendet)

ZDF-Moderator:
„Jetzt haben ja Kinder noch ihr ganzes Leben vor sich, und es gibt durchaus Eltern, die sagen: Ja, bei den normalen Regelimpfungen bin ich immer dabei, aber jetzt bei einem neuen Impfstoff, da bin ich doch eher vorsichtig. Können Sie das verstehen?“
Prof. Hübner:
„Ja, das kann ich schon verstehen, aber dazu muss man wissen, dass Impfstoffe mit zu den am besten getesteten Medikamenten gehören. Da werden immer sehr, sehr umfangreiche Studien durchgeführt. Das wird an sehr vielen Personen getestet. Und die Zulassung – vielleicht auch eine wichtige Information – die Zulassung in Europa ist eine normale Zulassung, die wird für jedes Medikament – andere Länder, z.B. die USA, haben Notfall-Zulassungen – gemacht, aber in Deutschland sind da wirklich keine Abkürzungen genommen worden, also eine ganz normale reguläre Zulassung. Und das setzt natürlich auch eine umfangreiche Prüfung der Prüfbehörde voraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s